Rund-um-Service für Klimaanlagen

Wartung von Klimaanlagen

Nach vier Jahren verlieren Klimaanlagen erfahrungsgemäß ihre volle Wirkung, wenn sie nicht regelmäßig gewartet werden. Doch nicht bei allen Fahrzeugherstellern wird ein normaler Klimaservice bei den routinemäßigen Inspektionsintervallen durchgeführt. Deshalb empfiehlt es sich, Klimaanlagen alle zwei Jahre zu warten und sie einer jährlichen Sichtprüfung zu unterziehen.

Denn spätestens wenn der Füllstand auf die Hälfte gefallen ist, wird der Kompressor nicht mehr ausreichend geschmiert, läuft heiß und geht kaputt. Ein neuer Kompressor kostet 1000 Euro und mehr.


Reparatur von Klimaanlagen

Bei Klimaanlagen, die viel Kältemittel verlieren, stellen wir die Undichtigkeit anhand einer Stickstoffprüfung fest. Bei nur leichtem Kältemittelverlust setzen wir hierzu einen Färbestick ein, der die Austrittsorte des Kühlmittels leichter auffindbar macht. Anschließend setzen wir die Klimaanlage fachgerecht instand.


Umrüstung von Klimaanlagen

Früher wurden Klimaanlagen mit FCKW-Kältemitteln wie R12 oder R22 betrieben. Da der Einsatz von FCKW mittlerweile gesetzlich verboten ist, dürfen wir Klimaanlagen nicht mehr mit diesen Mitteln befüllen. Doch dies bedeutet nicht, dass alte Klimaanlagen irgendwann nicht mehr betrieben werden können.

Wir rüsten Ihre alte Klimaanlage auf ein nicht FCKW-haltiges Kältemittel (R134a) um, indem wir einige Teile der Klimaanlage ersetzen: Dichtungen an den Schlauchverbindungen, flexible Gummischläuche, Trocknerpatrone, Schmieröl und natürlich das Kältemittel.

Nachrüsten von Klimaanlagen

Bei steigender Temperatur im Fahrzeug lassen Koordinationsvermögen, Kondition und Konzentration rasch nach.

Bei längeren Fahrten ist das richtige Klima im Auto ein Sicherheitsfaktor. Klettert die Innentemperatur von 22 auf 37 Grad, steigt das Unfallrisiko um rund 30 Prozent. Koordinationsvermögen, Kondition und Konzentration lassen in dem Maß nach, in dem die Hitze im Wagen steigt. Mit einer Klimaanlage lässt sich auch bei hochsommerlicher Hitze eine Wohlfühltemperatur auf sichere 20 bis 24 Grad einstellen.

Nicht nur in Punkto Sicherheit, Komfort und Gesundheit ist eine Klimaanlage ein Gewinn. Auch finanziell kann sich die Nachrüstung bezahlt machen, da der Wiederverkaufswert Ihres Fahrzeugs deutlich steigt. Eine Tatsache, die jedem Gebrauchtwagenhändler wohlbekannt ist. Die Klimaanlage zählt bei gebrauchten Fahrzeugen zu den Ausstattungs-Tops, und das mit weiter steigender Tendenz.

Nachrüstanlagen gibt es von verschiedenen Anbietern wie zum Beispiel B. Behr, Waeco, Weileder und einigen anderen. Die Preise hierfür liegen zwischen 2.000 und 4.000 Euro inklusive Einbaukosten.





Diese Arbeiten führen wir bei der Wartung einer
Klimaanlage durch:
  • Absaugen des Kältemittels Entfernung der Feuchtigkeit aus dem System
  • Wechsel des Trockners, der feinste Schmutzpartikel und Wassertröpfchen bindet, damit sie im Kompressor keinen Schaden anrichten
  • Sichtprüfung aller Bauteile
  • Überprüfung der Verbindungs- und Antriebselemente sowie der Verkabelung und der Bedienelemente
  • Befüllung mit Kältemittel nach Herstellerangaben
  • Überprüfung und ggf. Wechsel des Innenraumfilters
    (jährlich bzw. alle 15.000 km)
  • Funktions- und Dichtigkeitsprüfung des Klimasystems
  • Dokumentation der Ergebnisse aller Prüfschritte

Besonders wichtig sind die Kontrolle des Kühlmittels und des Ölstandes im Kompressor. Das Öl sollte spätestens nach drei bis vier Jahren ausgetauscht werden.